Herr Alptraum Storyboards

Art of Animation „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts Storyboards” von Schwarwel Das neue Fachbuch für Filmschaffende und Trickfilmer.

Mehr Details


19,90 € inkl. MwSt.

Bu001

Zum Wunschzettel

Treue-ProgrammDurch den Kauf dieses Produktes können Sie die folgenden Treue-Punkte sammeln 1 Treue-Punkt. Ihr Korb bringt Ihnen 1 Punkt diese können in einen Gutschein umgewandelt werden in Höhe von 0,20 €.


Art of Animation „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts Storyboards” von Schwarwel - das neue Fachbuch für Filmschaffende und Trickfilmer - enthält die kompletten Storyboards des 2D-Zeichentrickfilmes “Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts” (in Produktion, Glücklicher Montag, 2011)
inkl. Drehbuch, Add.-Voice- & Sound-FX-Listen und
umfassender Produktionsdokumentation
mit begleitenden Beiträgen von Christian von Aster und Jens R. Nielsen

140 Seiten, A5, TPB, s/w mit Farbcover
Glücklicher Montag, Juni 2011
ISBN 978-3-9812898-6-2; 19,90 EUR

 

www.herr-alptraum.de

 

„Vor den Film jedoch hat Edison das Storyboard gestellt. … Inzwischen denke ich verstanden zu haben, dass ein gutes Storyboard der Wegweiser zu dem Film ist, der es am Ende sein soll.”
Christian von Aster, u. a. Buchautor von „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts”

„Alle Zeichentrickfilme werden vollständig geboardet, fast alle computeranimierten Filme, viele Realfilm-Sequenzen – und vor der Produktion von Fernsehserien zumindest die sogenannten FX-Szenen, in denen Autos explodieren, Hochhäuser in sich zusammenstürzen oder ein Meer geteilt werden muss, um hunderten von Komparsen irgendeine Flucht zu ermöglichen. … Obwohl das Storyboard für die visuelle Gestaltung von … Filmen heutzutage nahezu universelle Bedeutung erlangt hat, ist es für die mehr oder weniger interessierte Öffentlichkeit praktisch unsichtbar geblieben, ein Mysterium eben. Ausnahmen bestätigen die Regel. … Das vorliegende Board ist, was sollte es auch anderes sein, ein Ausdruck der Persönlichkeit seines Schöpfers, es spiegelt die spezifischen Umstände einer ganz bestimmten Produktion wider – und es ist ein zeitgeschichtliches Dokument in Hinsicht auf den Umgang mit Boards hier und heute.”
Jens R. Nielsen, u. a. Lehrer für „Visual Storytelling” an der Animation School Hamburg

„Mit einem guten Storyboard kann ich Zeit, Geld und Energie sparen. …
„Gutes Storyboard” meint dabei für mich: Das Storyboard entspricht den Anforderungen der jeweiligen Filmproduktion und reflektiert sie. Außer den an dieser Produktion Beteiligten muss niemand anders mit diesem Storyboard klarkommen. Aber denen, die beteiligt sind, muss es vollkommen klare Informationen für ihren Teil der Arbeit liefern.”
Schwarwel, u. a. Filmregisseur und Storyboarder von „Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts” www.schwarwel.de

 

Pressestimmen unter: www.schwarwel.de/presse

Warenkorb  

(leer)